„Eine echte Glückszahl“

28.02.2018

Neu bei der DJK Nottuln

Nottuln - 20 junge Sportler um ihren Trainer Dieter Ameis bilden die neue Taekwondo-Abteilung der DJK Nottuln. Es ist die 13. Abteilung der DJK.

Von Iris Bergmann

Hier zum Originalartikel der Westfälischen Nachrichten.

„Eine echte Glückszahl“

Der Sportverein DJK Grün-Weiß Nottuln hat Zuwachs bekommen. Und es sind gleich gut 20 junge Leute. Sie alle wollen den Taek­wondo-Sport betreiben und haben bei der DJK ihre Heimat gefunden. Im Vereinsheim von Grün-Weiß Nottuln fand am Dienstagabend die Gründungsversammlung einer Taekwondo-Abteilung statt. Die insgesamt 13. Abteilung des Nottulner Sportvereins. „Eine echte Glückszahl“, freute sich Dieter Ameis. Niemand geringeres als der beliebte Taekwondo-Trainer des 5. Dan ist sowohl Abteilungsleiter als auch sportlicher Leiter.

Ameis selbst war es, der vor 30 Jahren den Sport nach Nottuln geholt hat. Gestartet ist er in den Räumen eines Fitnessstudios an der Liebigstraße. 1998 gründeten sich die „Baumberger Taekwondo Freunde“ mit ihm als stellvertretenden Vorsitzenden neben Martin Hertel. Acht Jahre später aber zog sich der Taekwondo-Lehrer aus persönlichen Gründen zurück. Nun ist er wieder da und freut sich sehr auf seine neue Aufgabe.

Mit ihm und den gut 20 anderen Taekwondoin ist die neue DJK-Abteilung seit Dienstagabend gut aufgestellt. Ab April wird Trainingsbeginn sein, ein Raum für die Sportler ist bereits gefunden. Hieran hat Josef Dirks, Vorsitzender der DJK, erheblichen Anteil. Nicht nur, dass die Taekwondo-Verantwortlichen bei ihm und dem Vereinsvorstand mit ihrer Idee offene Türen einrannten. Dirks wurde auch sofort aktiv. So gelang es ihm, das sogenannte „Aquarium“ in der St.-Martinus-Grundschule als Trainingsraum zu bekommen. „Der Raum hat rund 80 Quadratmeter und ist mit Filzboden ausgestattet“, ist Ameis sehr zufrieden. „Genau das, was wir brauchen.“ Ab April soll dort das regelmäßige Training starten und die Taekwondo-Abteilung hofft auf regen Zulauf. Die genauen Zeiten werden noch festgelegt.

Josef Dirks ist zufrieden: „Ich möchte diese jungen Leute unterstützen und ihrem Sport unter dem Dach der DJK gern ein Zuhause geben“, betont er. Die Taekwondo-Sportler könnten sich gut mit dem Leitbild der DJK identifizieren und hätten auch das Werteverständnis.

Aktuelle Neuigkeiten

Überraschung durch Kevin Hoffmann

12.06.2019

Taekwondo bei GW Nottuln

Nottuln - Nottuln war einmal Hochburg des Taekwondo-Sports. Trainer Dieter Ameis will sich dafür einsetzen, dass das wieder Wirklichkeit wird. Kevin Hoffmann ist einer, der gezeigt hat, dass Grün-Weiß auf dem richtigen Weg ist.

Von Johannes Oetz

...mehr

Kevin Hoffmann hängt sich bei GW Nottuln voll rein

08.06.2019

Taekwondo: 16-Jähriger hat die Trainer C-Lizenz

Nottuln - GW Nottuln hat Glück. Mit Kevin Hoffmann zählt nämlich ein junger Mann zur Taekwondo-Abteilung, der nicht nur selbst sportlich erfolgreich sein möchte, sondern sein Wissen auch gerne an die Jüngeren weitergibt.

Von Johannes Oetz

...mehr

GW Nottuln: Vier Kämpfer – vier Erfolge

06.04.2019

Taekwondo: Internationale Deutsche Meisterschaften der WFMC

Nottuln - Acht Kampfflächen, insgesamt 700 Teilnehmer – das Ambiente bei den Internationalen Deutschen Meisterschaft der WFMC konnte Respekt einflößen. Doch die Sportler von GW Nottuln ließen sich nicht beeindrucken.

Von Johannes Oetz

...mehr